Das Sicherheitsrisiko

Viele Kriminologen behaupten immer noch hartnäckig, dass Asylmigranten nicht gefährlicher als andere Bevölkerungsgruppen seien.
Stimmt das?

Zuwandererkriminalität 2020: Ein Ausnahmephänomen?

Warum die Messerstiche?

Ganz ohne Vorwarnung soll der Angriff gekommen sein: Ein 19-Jähriger aus Somalia soll im Frühjahr seinen Mitbewohner mit mehreren Messerstichen in Bad Bergzabern getötet haben. Die Staatsanwaltschaft hat nun Anklage wegen Mordes erhoben. Sie spricht von Heimtücke.

Rheinpfalz, Pfälzer Tageblatt, Ausgabe 15.10.2020, S. 18.

Nach Alkohol und Drogen:
Hat ein Mann aus Bad Ems eine
15-jährige vergewaltigt?

Ganz ohne Vorwarnung soll der Angriff gekommen sein: Ein 19-Jähriger aus Somalia soll im Frühjahr seinen Mitbewohner mit mehreren Messerstichen in Bad Bergzabern getötet haben. Die Staatsanwaltschaft hat nun Anklage wegen Mordes erhoben. Sie spricht von Heimtücke.

www.rhein-zeitung.de, Artikel vom 28.09.2020, Abrufdatum 15.10.2020

Polizeieinsatz in Kusel: Mitarbeiter in Asylunterkunft attackiert

In der Flüchtlingsunterkunft in Kusel haben Bewohner Feuergelegt und anschließend den Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma angegriffen. Es war nicht das erste Mal. […] DieBeamten vermuten, dass die Männer unterDrogen standen. […] In der AfA Kusel hat es in den vergangenen Monaten bereits ähnliche Vorfälle gegeben.

www.swr.de, Artikel vom 27.05.2020, Abrufdatum 15.10.2020

Deutsche häufiger Opfer von Asylzuwanderern als umgekehrt

[…] Im Bereich der „Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung wurden 2.866 Deutsche Opfer einer Straftat mit mindestens einem tatverdächtigen Zuwanderer“, dem gegenüber „wurden 95 Asylbewerber oder Flüchtlinge Opfer einer Straftat mit mindestens einem tatverdächtigen Deutschen“.

www.welt.de, Artikel vom 28.08.2020, Abrufdatum 15.10.2020

Sind Asylmigranten trotzdem nur „durchschnittlich“ gewaltbereit?

Asylmigranten begehen im Schnitt wesentlich häufiger Straftaten als andere Bevölkerungsgruppen in Rheinland-Pfalz, insbesondere im Vergleich zu Deutschen.
Vor allem bei Gewaltverbrechen und Kapitaldelikten sind sie weit überrepräsentiert.

Zuwandererkriminalität und Gewaltexzesse migrantischer Großfamilien sind Alltag in ganz Rheinland-Pfalz.
Asylmigration erhöht nachweislich das Sicherheitsrisiko für alle Bürger!
Impressum              Datenschutz